ASI-Newsletter Nr 4
Montag, den 19. August 2019 um 14:48 Uhr    | Geschrieben von: Administrator    PDF Drucken E-Mail

Speise zur rechten Zeit – Projekt in Bürglen TG, Ostschweiz

Der kleine „Laden“ in Bürglen ist mittlerweile im ganzen Dorf bekannt: Manch einer geht kurz vorbei und steckt den Verantwortlichen ein „Banknötli“ zu, um das Projekt zu unterstützen, oder es werden Spielsachen oder Kleider abgegeben. Eine Person hat sogar auf eigene Kosten das Fahrrad des eritreischen Mitarbeiters reparieren lassen.

Lebensmittel abholen und verteilen

Bei Großverteilern werden nach wie vor Lebensmittel abgeholt und jede Woche trifft eine kostenlose Lieferung von frischen Eiern ein. Über einhundert sozial abhängige Personen profitieren regelmässig von diesem Projekt

und viele ehrenamtliche Helfer sind fleißig unterwegs, um die Lebensmitteltaschen an die Menschen zu liefern, die diese Unterstützung wirklich brauchen.

Engagement und Gespräche

Oft gehen bedürftige Menschen aber auch im „Laden“ vorbei, um zu helfen und sich nützlich zu machen – ein gutes Gefühl, nicht nur kostenlos etwas zu bekommen, sondern dafür auch etwas tun zu können. Denn viele dieser Menschen haben in ihrem Leben Leid erfahren und suchen nach neuen Kontakten, Menschen, mit denen sie reden können, die ihnen zuhören, ihnen Rat und Hoffnung geben. Dies verändert Menschen und gibt ihnen ein Stück Lebensfreude zurück.

Deutschunterricht als Basis

Auch der kostenlose Deutschunterricht, der einmal pro Woche im „Laden“ stattfindet, wird gut besucht und ist für viele, die Arbeit suchen, eine wichtige Grundlage. Man pflegt Gemeinschaft, lernt sich kennen und es entstehen wertvolle Beziehungen und Freundschaften.

„Gemüseauto“

Ein großer Wunsch bleibt aber noch: Ein eigenes Fahrzeug, mit dem die Lebensmittel abgeholt und an die Bedürftigen verteilt werden können. Denn die Not wird nicht kleiner und das Projekt wächst von Jahr zu Jahr.

Daher werden auch immer wieder neue, ehrenamtliche Helfer gesucht.

Danke für eure Unterstützung und für eure Gebete, dass Gott diese Arbeit segnet und wir unseren Mitmenschen weiterhin eine grosse Hilfe im Alltag sein dürfen.

Edith Fehr-Brunner, ADRA Ortsgruppe Bürglen

Aktualisiert ( Montag, den 19. August 2019 um 15:18 Uhr )
 
ASI-Tagung 2019
Freitag, den 24. Mai 2019 um 11:26 Uhr    | Geschrieben von: Administrator    PDF Drucken E-Mail
ASI-Tagung 2019  in Gemeinde Reinach, Gigerstrasse 2a, Beginn 09:30 Uhr
Thema:  Gottes Endzeit-Strategie
Sprecher:  Ernst Zwiker, ASI-Präsident
 

Free eCards

Beschreibung:
Joh. 8:52

Nachrichten ASI Northamerica

ASI
Adventist Laymen's Services & Industries
  • Li Learns to Listen
    Xianhua Li had a good life. She had a noble, stable job working as a kindergarten English and Chinese teacher. She was earning good money, had a nice house, and had many life goals. She soon realized, however, that life was so boring and hopeless. She had a relationship with God, but it wasn’t her main focus in [...]
  • Heritage Academy aids Hurricane Irma Disaster Relief
    This year has been a very active hurricane season. There have been three category five storms so far. Following Hurricane Harvey, the disaster response team of Heritage Academy considered traveling to Houston to respond, but as Irma loomed in the Atlantic, it seemed that the group should respond to Florida instead. Daily, the team monitored [...]
  • Logos TV
    ADVENTIST NATIONAL TV CHANNEL Logos TV  broadcasts already on a national freeview network, covering more than forty million people across the territory of Spain. In addition, Logos TV can be watched for free via the Hispasat satellite, the favourite satellite of the Spanish speaking residents in Europe and Northern Africa (see configuration data on the [...]

Nachrichten SDA Church

Adventist.org News Feed
News feed for Adventist.org Official Website
Adventist.org News Feed
  • Inter-American leaders see Hurricane Dorian destruction firsthand
    Snapped brown pine trees, downed electrical poles, mangled steel buildings, destroyed businesses, flattened neighborhoods, churches destroyed, and debris everywhere. That was the sight that greeted Seventh-day Adventist leaders from the Inter-America Division (IAD) during a recent tour of the damage caused by Hurricane Dorian on the islands of Abaco and Grand Bahama. Marsh Harbour, Abaco “You look at it all and think where to start? Where to rebuild? When will it be possible for them...
  • ADRA distributes food and water to families hardest hit by Tropical Storm Podul
    On August 29, Tropical Storm Podul crossed into northeast and northern Thailand bringing heavy rainfall and high winds causing flash flooding and landslides across 32 provinces.  Due to the torrential rain, waters rose significantly higher than above normal levels in Ubon Ratchathani, the tenth most populous city in Thailand. The flood resulted in widespread flooding in 22 districts. Many people are still living in their flooded homes without electricity and food supplies. Flood victims in ten...
  • Volunteers support Venezuelan families in Maranhão
    “The resident alien who lives with you will be treated as a native of the land. Love him as yourself, for you were foreigners in Egypt. ” This advice from Leviticus 19:34 was given to the Hebrews, fresh from their Egyptian exodus, more than four thousand years ago.  Taking this divine counsel seriously, Adventist volunteers from Northeast Maranhão, Brazil,  organized a charitable event in August to help Venezuelan families who are camped in the makeshift bus terminal area in São Luís, the state...